Montag, 18. September 2017

#3 Serie „Finanz-Irrtümer“: Tipps, wie Du als Kleinanleger garantiert nicht zu Wohlstand kommst...

Weil man immer wieder hört „Die Geldanlage macht Dich reich…“ Und dazu Tipps bekommt, wie „Kunst“, „Bitcoin“, „Whisky“, „ausländische Immobilien“ und so weiter und so fort. Wenn eine gut läuft, dann wird sie hoch angepriesen – oft auch als das Nonplusultra. Aber Du hörst nicht von den anderen die eben nicht gut laufen…und auch nichts zu den Nachteilen, denn jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Wie viele von denen haben es zu Vermögen geschafft?
„Der Traum vom schnellen Reichtum hält die Menschen vom soliden Wohlstand ab!“

Heute: "Tagesgeld / Girokonto macht Dich nicht reich."
Das stimmt dann, wenn das Vermögen schon groß ist. Denn Liquidität bringt keinen Ertrag. Aber zunächst scheitern Unternehmen und Privathaushalte am fehlenden Cash. Und es ist die erste Stufe der finanziellen und gedanklichen Freiheit. Es bringt Gestaltungsfreiheit und Du fühlst Dich damit reich – Du entwickelst schneller ein WOHLSTANDSBEWUSSTSEIN und aktivierst Deinen Geldmagnet, weil Du weißt, dass Du genug hast und in Fülle, statt in Mangel denkst. Cash bringt sozusagen seelische Rendite (Du bist gelassener und kreativer). Deswegen quellen meine Girokonten über – und auch meine Geldbörse ist immer gut befüllt. Wie sagt der Volksmund: „Nur Bares ist Wahres.“
Auch um Chancen nutzen zu können, brauchst Du Cash. Oft liegt ein Mangel an Cash auch an der fehlenden Motivation der Berater. Weil keine Gebühren anfallen, gibt es keine Provision.
Fazit: Erst wenn Du wirklich genug Cash hast (mindestens die 6-fachen monatlichen Gesamtkosten + kurzfristig geplante Anschaffungen), dann mache Dir über eine solide Rendite Gedanken.


Die meiste Rendite kommt durch den sinnvolleren Umgang mit Geld. Mehr Infos zu solidem Wohlstand durch moderne Haushaltsplanung?:

Du lernst eine Strategie kennen, die Du auch sofort umsetzen kannst und die Dir empirisch belegbar > 10% Deines Jahresnettoeinkommens bringt – innerhalb von 3 Monaten. Bei 30.000 Euro Jahresnetto sind das 3.000€ mehr Gewinn – Jahr für Jahr. So geht der schnellste und solide Weg zum Wohlstand :)

Herzlichst Euer Michael
www.mehrvomGeld.de

#2 Serie „Finanz-Irrtümer“: Tipps, wie Du als Kleinanleger garantiert nicht zu Wohlstand kommst...

Weil man immer wieder hört „Die Geldanlage macht Dich reich…“ Und dazu Tipps bekommt, wie „Kunst“, „Bitcoin“, „Whisky“, „ausländische Immobilien“ und so weiter und so fort. Wenn eine gut läuft, dann wird sie hoch angepriesen – oft auch als das Nonplusultra. Aber Du hörst nicht von den anderen die eben nicht gut laufen…und auch nichts zu den Nachteilen, denn jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Wie viele von denen haben es zu Vermögen geschafft?
„Der Traum vom schnellen Reichtum hält die Menschen vom soliden Wohlstand ab!“

Heute: KAUF DIR KRYPTOWÄHRUNG ;)
Kennst Du die Mechanismen der Anlage / des Marktes? – Eine Weisheit besagt: „Kaufe nur das, was Du verstehst.“
Hast Du die Nerven und das Rückgrat, Kurseinbrüche und somit Verluste Deines Geldes wegzustecken und/oder auszusitzen? Sicher?
Wie viel hättest Du denn gewinnen wollen? Beispiel: Du investierst laut Portfoliotheorie von Markowitz (Risikodiversifizierung) beispielsweise 5% Deines Vermögens. Hast Du bereits 100.000€, dann entspricht dies einer Anlage von 5.000€. Verdoppelst Du Dein Geld in 5 Jahren, hast Du 5.000€ Gewinn gemacht (vor eventueller Steuer). Auch wenn in den letzten Jahren mehr Gewinn möglich war, so ist eine Verdopplung in 5 Jahren 100% Gewinn, also 20% jährlich! Das muss eine Anlage erstmal dauerhaft hinbekommen. 
5.000€ in 5 Jahren durch sinnvolles und modernes Haushalten zu sparen ist viel einfacher. Denn 83€ monatlich eingespart sind auch 5.000€ nach 5 Jahren – Sicher!!!
Fazit: als Beimischung ein interessanter Vermögenswert. Für den Otto-Normal-Verbraucher aber meist ungeeignet.

Mehr dazu in meinem Video: 

Die meiste Rendite kommt durch den sinnvolleren Umgang mit Geld. Mehr Infos zu solidem Wohlstand durch moderne Haushaltsplanung?:

Herzlichst Euer Michael
www.mehrvomGeld.de

#1 Serie „Finanz-Irrtümer“: Tipps, wie Du als Kleinanleger garantiert nicht zu Wohlstand kommst...

Weil man immer wieder hört „Die Geldanlage macht Dich reich…“ Und dazu Tipps bekommt, wie „Kunst“, „Bitcoin“, „Whisky“, „ausländische Immobilien“ und so weiter und so fort. Wenn eine gut läuft, dann wird sie hoch angepriesen – oft auch als das Nonplusultra. Aber Du hörst nicht von den anderen die eben nicht gut laufen…und auch nichts zu den Nachteilen, denn jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten.

Heute „Das grüne Gold“ - KAUF DIR EINEN WALD ;)
Die Entwicklung der Preise für Wald mit rund 250% in 10 Jahren ist schon beeindruckend. Aber wie viel Arbeit steckt darin – denn Du musst Deinen Bestand auch pflegen?!
Was ist, wenn er abbrennt? Was ist, wenn Dir der Borkenkäfer den Bestand kaputt macht? Zudem sind Waldeigentümer dazu verpflichtet, ihren Wald im Sinne der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes ordnungsgemäß und nachhaltig zu bewirtschaften (§11 BWaldG).
Fazit: Wenn Du die Ressourcen hast, ist es als Beimischung ein lukrativer Vermögenswert. Für den Otto-Normal-Verbraucher aber meist ungeeignet.

Die meiste Rendite kommt durch den sinnvolleren Umgang mit Geld. Mehr Infos zu solidem Wohlstand durch moderne Haushaltsplanung?:

Du lernst eine Strategie kennen, die Du auch sofort umsetzen kannst und die Dir empirisch belegbar > 10% Deines Jahresnettoeinkommens bringt – innerhalb von 3 Monaten. Bei 30.000 Euro Jahresnetto sind das 3.000€ mehr Gewinn – Jahr für Jahr. So geht der schnellste und solide Weg zum Wohlstand :)

Herzlichst Euer Michael
www.mehrvomGeld.de 

Donnerstag, 7. September 2017

Weil immer das System Schuld ist? ...

Kapitalismus, Marktwirtschaft Pro & Contra: 





Was sind die Fehler vom Kapitalismus?

Was die Alternativen?

Warum finde ich Kapitalismus gut? 

Ich habe sowohl den Sozialismus erlebt, als auch die freie Marktwirtschaft und erlaube mir 

ein Statement zu den Vorzügen. Aber es gibt auch Handlungsbedarf.

Herzlichst Euer Michael

Mittwoch, 4. Januar 2017

Gutmensch oder Geldsack - kann man ehrlich viel Geld verdienen?


Wie kann es sein, dass scheinbar so viele erfolgreich sind, denen es nur ums Geld geht und viele andere wiederum, die gerne helfen, kommen gerade so über die Runden. Wo ist hier bitte die universelle Gerechtigkeit?

Herzlichst Euer Michael

Mittwoch, 23. November 2016

Chancen der Digitalisierung für den Mittelstand



Man darf meines Erachtens Trends, wie die Digitalisierung nicht unbedingt einseitig sehen: „das Eine übernimmt das Andere“. Es fällt also nicht weg, aber es verändert sich. Wenn man sich beispielsweise im Handwerk wie beim Schreiner umschaut, dann hält hier die Automatisierung voll Einzug. 

Berufe verändern sich seit jeher. Da der Mensch versucht, die Erde systematisch kaputt zu machen, werden beispielsweise Jobs im Bereich des Umweltschutzes und Klimawandels entstehen. Oder wer hatte Berufe, wie den Ernährungsberater vor 20 Jahren auf dem Schirm.

Bedenken habe ich nur, dass aufgrund der Exponentialität der Entwicklung (wie Rechenleistung) der Mensch nicht mit kommt. Aber es wird eine Lösung geben müssen. Denn wenn es zu viele Verlierer gibt, werden diese sich auflehnen. Man erkennt es bereits heute schon, dass die Gesellschaft gespalten ist in Gewinner und Verlierer der Globalisierung und Digitalisierung. Und die "Verlierer" haben einen Unmut und Wut, obwohl sie noch nicht einmal finanzielle Einbußen haben. Aber sie können es mental nicht verarbeiten.

Fakt ist auch, dass kein Job sicher ist. Das belegt auch eine Gartner-Studie aus 2013. Denn wir werden uns selbst gegen den Menschen entscheiden. Ein Beispiel: wenn Du genesen willst, konsultierst Du dann einen Computer, der Dir mit 99% Trefferquote die richtige Diagnose liefert, oder einen Arzt, der nur auf 50% kommt? Deswegen mache ich mir eher Sorgen um meine Kinder, die eventuell mit viel Enthusiasmus in ein Studium investieren, um am Ende festzustellen, dass es das Berufsbild schon gar nicht mehr gibt.

Herzlichst Euer Michael